Zweikampfverhalten e.V.

Newsletter 06/2015

 
 
 

Pilot mit dem Hamburger Fußball-Verband e. V.

John Ment bei den „Kicking Newcomers“ / Fotos: HFV

Seit Mai führen wir das Projekt „Kicking Newcomers“ in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende Holstenhofweg mit dem HFV durch. Die 340 Bewohner/innen stammen u. a. aus Syrien, Kosovo oder Afghanistan, darunter sind ca. 70 Kinder und Jugendliche. Projektziel ist die Integration von jungen Flüchtlingen durch Teilnahme am Fußballsport und Vereinsleben. Das Fußballangebot mit Zweikampfverhalten-Charakter findet wöchentlich in der Erstaufnahme statt und wird durch Testspiele, Einheiten mit Ex-Bundesligaprofis sowie sukzessive Verlagerung in benachbarte Sportvereine ergänzt.  

Am 24. Juni übergab Radio Hamburg Moderator John Ment einen Scheck im Wert von 5.000.- € an den HFV. Das Geld wurde vom Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e. V. zweckgebunden an Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. überwiesen, um den Projektstart zu ermöglichen. Zudem gab es Trikots und ein Testspiel mit dem von John Ment trainierten C-Junioren-Team vom SC Poppenbüttel. „Es macht Spaß, beim Training zuzuschauen. Die Trainer machen das mit viel Einfühlungsvermögen und alle sind super motiviert – das ist ’ne glatte 1“, so der Moderator.

Veranstaltungs-Marathon

ZKV beim Hella Halbmarathon, WFV-Pressetagung / Foto: WFV

Die Pressetagung des Württembergischen Fußballverbands e. V. in Meersburg am Bodensee nahm Gewaltprävention in den Fokus. In einem Demo-Coolnesstraining stellten wir unsere Methodik aus den Seminaren für auffällig gewordene Teams bzw. Einzeltäter/innen und gemeldete Platzordner/innen bei Verbandsspielen vor. Weitere Highlights waren der erste offizielle Auftritt des neuen wfv-Präsidenten Matthias Schöck, ein Referat von Bundesliga-Schiedsrichter und Neu-Vorstandsmitglied Knut Kircher sowie von Jimmy Hartwig, Integrationsbotschafter des DFB und Ex-Fußballbundesliga- bzw. Nationalspieler.

Weltweit wird im Mai der Gründung der Organisation für Afrikanische Einheit im Jahre 1963 mit einem Africa Day gedacht. In Hamburg sorgte das „Interkulturelle Migranten Integrationscenter e. V.“ ein Wochenende lang für ein vielfältiges Programm mit prominenten Gästen, Musik, Tanz und kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Wandsbeker Marktplatz. Unser Tutor Arwin Mostauli diskutierte auf dem Podium zum Thema „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vs. Toleranz und kulturelle Vielfalt“ mit. Schirmherr des Africa Day war Wandsbeks Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff.  

Ausgewählte ZKV-Tutoren/innen fuhren zum jährlichen Jugendkongress vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ nach Berlin. Unter dem Motto „Demokratie mitWirkung“ beschäftigten sich 450 Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus ganz Deutschland in über 70 Workshops und Außenforen mit zivilgesellschaftlichem Engagement und Fragen der Partizipation von Jugendlichen. Dabei wurden vielfältige Themen wie Antiziganismus, Islamfeindlichkeit, Konfliktmanagement oder Gewaltprävention bearbeitet. Hier geht’s zum Film: https://youtu.be/a0Xbi7j2S5c  

Für den guten Zweck liefen unsere Tutoren, Ehrenamtlichen und Helden beim 21. Hella Hamburg Halbmarathon mit. Als einer der schnellsten Halbmarathonläufe Deutschlands führte er als klassischer City Lauf an unzähligen Hamburger Touristenattraktionen vorbei. Der Start erfolgte unter Sambatrommeln um 10.00 Uhr von der vierspurigen Reeperbahn, die Skater/innen gingen bereits 30 Minuten früher auf die Strecke. Rund zwei Stunden stellten unsere Läufer ihre körperliche Fitness, ausgeprägte Willenskraft sowie ihren großen Teamgeist unter Beweis – und das trotz Prüfungs- und Abistress.

Tolle Spenden- und Heldenaktionen

3. Mädchenkurs beim 1. FFC Elbinsel mit Gast Stefan Hartmann / Foto: Erik Hart

Vorbereitung zum Fußballtraining / Foto: Erik Hart

Herzlichen Dank für dieses Engagement, das uns hilft, Kindern und Jugendlichen aus problematischen sozialen Umfeldern einen gewalt- und straffreien Lebensweg sowie die Entfaltung ihrer persönlichen, sportlichen und schulischen Potenziale zu ermöglichen.  

„Aufgrund einer falsch gekauften Größe hatte ich ein signiertes T-Shirt von Ivica Olic übrig. Da es keiner tragen mochte, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es einen guten Zweck erfüllen kann, wenn es bei Ebay zugunsten von ZKV versteigert wird. Hat geklappt, und ZKV kann sich über eine Spende in Höhe von 100.- € freuen. Der Gewinner der Ebay-Aktion, Niels Siewert, freut sich indes über sein T-Shirt“.  

Gabriele Weidenhagen, Geschäftsführerin Frauweidis Lüüd Personaldienstleistungs GmbH

„Lässt sich der Fußballgott bestechen? Die HSV-Fangruppe in XING hat es versucht und geschafft. So gab es einen Aufruf zur Spende für einen guten Zweck, wenn der HSV via göttliche Fügung oder durch Fangebete oder himmlische Mächte in der Bundesliga bleiben wird. Mit 18,87.- € (Gründungsdatum des HSV 1887) oder mehr wurde das Klassenziel „Immer erste Liga“ erreicht“.  

Detlef Dutz, (Mit-) Initiator der Spendenaktion  

„Ich bin mir sicher, dass meine Spende in diesem Projekt die beste Verwendung finden wird. Meine Bewunderung gehört allen, die sich mit ihrer Kraft und ihrem Engagement so selbstlos dort einbringen“.  

Christel Lüttkenhaus, Spenderin aus Hamburg

„Für den Mai haben wir unseren Kunden einen Rabatt von 5.- € für jedes erstellte Fotobuch gegeben. Zusätzlich haben wir für jede Bestellung, die über die Rabattaktion gekommen ist, 2.- € an Zweikampfverhalten gespendet. Die Aktion wurde durch Newsletter und auf Facebook bei ca. 15.000 Kunden beworben. Wir haben 1.000.- € gesammelt und möchten so als Hamburger Unternehmen etwas für die Jugendlichen in der Stadt beitragen“.

Jan Höppner, Geschäftsführer my moments Fotobuch Verlag GmbH & Co. KG

 

Sie haben Freunde/innen und Bekannte, die sich für Zweikampfverhalten e.V. interessieren würden? Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung.

www.zweikampfverhalten.de

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich in unseren Verteiler eingetragen oder dem zugestimmt haben. Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.

Herausgeber:
Zweikampfverhalten e.V., Geschäftsführung: Rebekka S. Henrich
Kurt-Emmerich-Platz 2, 21109 Hamburg,
Telefon: (040) 29 82 45 23, (0176) 31 44 64 56