Zweikampfverhalten e.V.

Newsletter 12/2017

 
 
 

Auszeichnung für herausragendes gesellschaftliches Engagement

Das Netzwerk „Die Verantwortlichen“ wurde anlässlich des 150. Geburtstages von Robert Bosch gegründet. Mit dem Entwicklungsprogramm macht die Robert Bosch Stiftung das herausragende soziale Engagement von Menschen sichtbar und fördert die Wirksamkeit ihres Engagements. Neben individuellen Weiterbildungs- und Beratungsangeboten organisiert die Stiftung regelmäßige Netzwerktreffen, auf denen die Verantwortlichen zusammenkommen und sich austauschen. Seit 2011 wurden bereits 170 Personen ausgezeichnet. Die 15 neuen Netzwerkmitglieder, u. a. ZKV Chefin Rebekka S. Henrich, arbeiten wie die anderen Verantwortlichen in unterschiedlichen Projekten in den Bereichen Bildung, Völkerverständigung, Wissenschaft, Gesundheit, Gesellschaft und Kultur. Was sie eint, ist ihre Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen.

„Unsere Gesellschaft braucht engagierte Bürger, die Verantwortung übernehmen, insbesondere dort, wo staatliche Institutionen an ihre Grenzen stoßen. Das zeigen die 15 neuen Verantwortlichen auf vorbildliche Weise. Sie haben kreative Lösungen entwickelt, um sozialer Ausgrenzung, Rassismus oder sexueller Gewalt entgegenzutreten. Dieses bürgerschaftliche Engagement wollen wir mit unserem Entwicklungsprogramm weiter stärken“, so Uta-Micaela Dürig, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung.  

Mehr Infos zum Programm gibt es hier:

www.bosch-stiftung.de/die_verantwortlichen  

Wir freuen uns sehr über diese tolle Auszeichnung und Anerkennung unseres Engagements.

Gleichgesinnte zu Gast beim Meeting Sportsozialarbeit

Gemeinsam aktiv für Sportsozialarbeit

Im Rahmen der SKala-Förderung führen wir jährlich öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen wie die Hammer Games oder Fachtage zur Sportsozialarbeit durch. Am 18. Oktober luden wir erstmals zum Meeting Sportsozialarbeit ins Wälderhaus im Wilhelmsburger Inselpark ein, um mit Gleichgesinnten Themen der Sportsozialarbeit voranzutreiben. Mit dieser Veranstaltung möchten wir die wirksame Kombination von Sport, Bewegung und Sozialarbeit für die Öffentlichkeit sichtbarer und für andere Initiativen nutzbarer machen. Beim Kick-off praktizierten Initiativen wie 1. FFC Elbinsel, Gemeinschaftserlebnis Sport, Hafen Capoeira, Kids&Friends Stiftung, Nestwerk, Rheinflanke, Step Stiftung Freiburg, Supr Sports sowie Journalist Ronny Blaschke mit großer Offenheit Wissenstransfer. Toller Synergieeffekt: In Kooperation mit Jens Dreesen, Geschäftsführer von Supr Sports, planen und organisieren wir das Meeting für 2018.  

„Das Meeting war eine großartige Chance, sich mit spannenden Projekten und interessanten Menschen zu vernetzen. Besonders gefallen hat uns die offene und kollegiale Atmosphäre“, erklärt Jens Dreesen. Thomas Krombacher vom Gemeinschaftserlebnis Sport ergänzt: „Die Koppelung von Sport und sozialer Arbeit ist ein wichtiger Ansatz, um mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft in Interaktion zu treten. Das Meeting hat viele Gleichgesinnte zusammengebracht, die genau diesem Ansatz folgen. Es war ein rundum gelungener Austausch, der durch viele gute Beispiele, Ideen und die Offenheit aller Beteiligten gekennzeichnet war. Wir freuen uns auf die Weiterführung des Meetings.“

Bronze beim Nachbarschaftspreis 2017

Preisverleihung mit Michael Eggenschwiler (2. v. l.) / Foto: Michael Penner (Hamburg Airport)

2017 schrieb der Hamburger Flughafen erstmalig den „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“ aus, einen Wettbewerb für gemeinnützige, sich in direkter Nachbarschaft engagierende Hamburger Initiativen. Unter den 40 BewerberInnen war die Kids&Friends Stiftung, die 1.348 Stimmen für das „Coolnesstraining im Teamsport“ sammelte und den 3. Platz gewann. Bei der Preisverleihung am 30. November in der Bugenhagenschule Alsterdorf freute sich Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, über so viel Engagement. Gemeinsam mit der Kids&Friends Stiftung nahmen wir die Urkunde und den Spendenscheck über 1.000 Euro entgegen. Mit dem Preisgeld werden für eine erfolgreiche Kursdurchführung notwendige Spielgeräte, Sportausstattung und Lernmittel finanziert.  

Großes Dankeschön an die Kids&Friends Stiftung und alle, die so fleißig für uns abgestimmt haben.

Weihnachtsfeier mal anders bei Schweigetagen im Harz

Team ZKV mit Stefan Hund (2. v. l.)

Wer laufend im Gespräch und für andere auf Achse ist, wer täglich neu die Kraft aufbringt andere Menschen zu führen und ihnen Halt zu geben, der muss auch für sich sorgen und seine Akkus aufladen. Daher verbrachten wir die Woche vor Weihnachten dieses Jahr auf ganz ungewohnte Art: Im Schweigen und ohne Ablenkung durch Handys oder sonstige Medien. Im Ruferhaus, einem alten Bauernhaus in Seesen, trafen wir gut begleitet von Schweigecoach Stefan Hund den wichtigsten Menschen in unserem Leben: Uns selbst. Mit dem Einlassen auf die seltene Stille gelang es uns zu entspannen, Umgebung und Natur neu wahrzunehmen, bewusst zu essen und loszulassen sowie eigene Themen zu klären. Mit viel Gelassenheit, neuer Energie und guten Werkzeugen im Gepäck kehrten wir nach vier Tagen zurück ins turbulente Wilhelmsburg.  

Danke SKala für die Möglichkeit, diese ungewöhnliche, gewinnbringende Erfahrung zu machen.  

„Das Seminar hat mir geholfen als Großstadtmensch mal komplett abzuschalten.“ Arwin Mostauli  

„Eine interessante Erfahrung mit neuen Erkenntnissen über mich und unser Team.“ Johannes Fürst  

„Das gemeinsame Essen im Schweigen war neu und bemerkenswert.“ Pauline Hammer  

„Der Alltag konnte vergessen und die Zeit genutzt werden, um sich selbst zu sortieren.“ Eric-Daté Tété  

„Die Zeit mit dem Team zu verbringen war sehr interessant und verbindend.“ Jacqueline Ritter  

Mehr Infos zum Schweigen mit Stefan Hund gibt es hier:

https://stefanhund.com/    

Wow - tolle Sache: Spenden gab es von Familie Korte, der achtung! GmbH, Hoth Stiftung, Kids&Friends Stiftung, Moser Stiftung sowie vom Carlsen Verlag und e. Kundenservice Netz.    

Wir bedanken uns bei allen, die so aktiv zu einem für Zweikampfverhalten legendären Jahr 2017 beigetragen haben und hoffen, dass das erst der Anfang war. Happy ZKV Jubiläums Jahr 2018.


 

Sie haben Freunde/innen und Bekannte, die sich für Zweikampfverhalten e.V. interessieren würden? Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung.

www.zweikampfverhalten.de

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich in unseren Verteiler eingetragen oder dem zugestimmt haben. Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.

Herausgeber:
Zweikampfverhalten e.V., Geschäftsführung: Rebekka S. Henrich
Kurt-Emmerich-Platz 2, 21109 Hamburg,
Telefon: (040) 29 82 45 23, (0176) 83 09 70 61